Sawsan Chebli

Lie­be Ber­li­ne­rin­nen
und Ber­li­ner,
 
wir le­ben in un­ru­hi­gen Zei­ten. Ant­wor­ten auf die ge­wal­ti­gen, auch ge­sell­schafts­po­li­ti­schen, Her­aus­for­de­run­gen wer­den im­mer kom­ple­xer. Die Stim­men der Het­zer und je­ner, die Men­schen ge­gen­ein­an­der aus­spie­len, die die Ge­sell­schaft aus­ein­an­der­trei­ben, sind laut. Ge­ra­de in die­sen Zei­ten kommt es auf die vie­len Frei­wil­li­gen an. Denn sie hal­ten un­se­re Ge­sell­schaft zu­sam­men und brin­gen un­se­re Stadt vor­an. Ge­ra­de in die­sen Zei­ten ist En­ga­ge­ment be­son­ders wich­tig. Es gibt uns Mut, es gibt uns Zuversicht.

En­ga­ge­ment zählt…!“ Die­ses Mot­to der 11. Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se steht für mich da­für, dass frei­wil­li­ger Ein­satz für die Ge­sell­schaft auch ein Be­kennt­nis zu ei­nem Ge­mein­we­sen ist, das von al­len ge­tra­gen wird und für alle da ist. So bie­tet die Frei­wil­li­gen­bör­se vie­len eine Platt­form – sei­en es lang­jäh­ri­ge En­ga­gier­te aus un­ter­schied­li­chen Be­rei­chen der Stadt oder auch ehe­mals Ge­flüch­te­te und Mi­gran­ten. Ge­sell­schaft­li­che Viel­falt spie­gelt sich zu­neh­mend auch in der Viel­falt der Zi­vil­ge­sell­schaft wi­der. Und so wird auch auf die­se Wei­se deut­lich: En­ga­ge­ment zählt! Denn je­der Bei­trag, egal von wem, trägt dazu bei, die le­ben­di­ge Zi­vil­ge­sell­schaft zu stär­ken und un­se­re Stadt als le­bens­wer­te Me­tro­po­le für alle er­leb­bar zu machen.

In die­sem Sin­ne freue ich mich auf die Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se, die schon zum 11. Mal im Ro­ten Rat­haus statt­fin­det, und auf die bun­te Viel­falt des En­ga­ge­ments, die wir an den Stän­den er­le­ben wer­den. Ich wün­sche uns al­len eine er­folg­rei­che Frei­wil­li­gen­bör­se 2018 und vor al­lem, dass der Fun­ke über­springt und sich vie­le Be­su­che­rin­nen und Be­su­cher für ein frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment be­geis­tern lassen.
 

Herz­lichst,
Saw­san Chebli