Eröffnung der Berliner Freiwilligenbörse 2014

Bei der 7. Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se am 5. April ka­men knapp 2000 In­ter­es­sier­te zu den 110 Aus­stel­lern ins Rote Rat­haus. Von an­ge­neh­mem Wet­ter be­glei­tet hat­ten sie ihre Neu­gier auf frei­wil­li­ges En­ga­ge­ment in ei­nen Be­such um­ge­setzt. Sie wur­den von rund 400 kom­pe­ten­ten Be­ra­te­rin­nen und Be­ra­tern an den Stän­den er­war­tet.

Vie­le Besucher_innen hat­ten sich be­reits vor­ab dank des Ber­li­ner En­ga­ge­ment­ka­ta­logs auf dem Bör­sen­por­tal im In­ter­net bes­tens vor­be­rei­tet. Oft hat­ten sie sich schon ganz be­stimm­te An­lauf­stel­len ih­rer Wahl no­tiert, wa­ren aber den­noch von der Fül­le an Mög­lich­kei­ten vor Ort über­wäl­tigt. Die 30 eh­ren­amt­li­chen Lot­sin­nen und Lot­sen der Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se stan­den ih­nen mit Rat und Tat zur Sei­te.

Lagfa BerlinWer über­grei­fen­de Fra­gen zum bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ment stel­len woll­te, war am Be­ra­tungs­stand der Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Frei­wil­li­genagen­tu­ren (LAGFA Ber­lin) gleich in der Vor­hal­le fün­dig ge­wor­den.

Be­reits in der ers­ten Stun­de wa­ren über 500 In­ter­es­sier­te an­ge­kom­men, die Be­ra­tungs­zahl pro Stand er­reich­te wäh­rend der Bör­se gut 60 – 70 Ein­zel­ge­sprä­che, ein Spit­zen­wert be­trug 400 Be­ra­tun­gen.

Auf der Sei­te der Aus­stel­len­den hat­ten sich vie­le wei­ter in ih­ren Prä­sen­ta­ti­ons­for­men pro­fes­sio­na­li­siert und es gab Tests und Ra­te­spie­le, In­for­ma­ti­ons­ma­te­ri­al und Sou­ve­nirs, vor al­lem aber die per­sön­li­che Be­geg­nung und den Aus­tausch mit den Ak­ti­ven mit­zu­neh­men. Etwa jede vier­te Be­ra­tung führ­te zu ei­ner kon­kre­ten Ent­schei­dung für ein En­ga­ge­ment gleich auf der Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se.

Staatssekretärin Dunger-Löper beim RundgangStaats­e­kre­tä­rin Hel­la Dun­ger-Lö­per, Be­auf­trag­te für bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment und Ver­tre­te­rin des Re­gie­ren­den Bür­ger­meis­ters Klaus Wo­we­reit, freu­te sich, schon zum drit­ten Mal die­ses Er­eig­nis in ih­rem Haus er­öff­nen zu kön­nen. Sie be­ton­te, wie we­sent­lich die Ar­beit al­ler Ver­ei­ne und Ver­bän­de, Netz­wer­ke und Ini­ti­a­ti­ven für das Zu­sam­men­le­ben al­ler Ber­li­ne­rin­nen und Ber­li­ner sei. Sie be­grüßte ei­gens auch alle neu­en Aus­stel­len­den, die zur Viel­falt der 7. Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se bei­tra­gen.

Ca­ro­la Schaaf-De­richs, Ge­schäfts­füh­re­rin der die Bör­se in Koo­pe­ra­ti­on mit dem „ak­tiv in Ber­lin“ Lan­des­netz­werk Bür­ger­en­ga­ge­ment ver­an­stal­ten­den Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin, dank­te der Haus­her­rin für den pro­mi­nen­ten Ort der Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se im Ro­ten Rat­haus und wies dar­auf hin, dass erst­ma­lig die Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se auch eine Bil­dungs-Bör­se sei, da un­ter „Was bie­ten wir an“ auch alle Lern- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te in den je­weiligen En­ga­ge­ment­fel­dern vor­ge­stellt wür­den. Dank ging auch an die die Frei­wil­li­gen­bör­se von An­fang an un­ter­stüt­zen­de Se­nats­ver­wal­tung für Ge­sund­heit und So­zia­les, de­ren Staats­se­kre­tär für So­ziales, Dirk Gerst­le, gern ins Rote Rat­haus ge­kom­men wäre, aber lei­der er­krankt war.

Der Ber­li­ner En­ga­ge­ment­ka­ta­log 2014, der alle 100 An­ge­bo­te der Bör­se zum bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment in Ber­lin de­tail­liert prä­sen­tiert, war be­reits im Vor­feld der Bör­se gut be­sucht und steht auch wei­ter­hin für alle In­ter­es­sier­ten on­line und zum down­load hier zur Ver­fü­gung. Und alle und noch mehr Bil­der im Über­blick vom Bör­sen­par­kett 2014 gibt es in der Fo­to­ga­le­rie der 7. Ber­li­ner Frei­wil­li­gen­bör­se.


csd. | Fo­tos: Gre­gor Bau­mann - © Lan­des­frei­wil­li­genagen­tur Ber­lin