Berliner Freiwilligenbörse 2018

Liebe Frau Staatssekretärin Chebli, liebe Ausstel­lerin­nen und Aussteller, liebe Un­ter­stüt­zen­de: Unternehmen, Medi­en, Lots_innen, frei­wil­lig und beru­flich für die Börse Aktive, liebe neue und Alt-Ber­li­n­er_in­nen,

ENGAGEMENT zählt…!

…für uns alle, für unser Zusam­men­leben, unsere glob­ale und lokale Zukun­ft und für das Lebens­ge­fühl in unser­er Gesellschaft!

Die 11. Berlin­er Frei­willi­gen­börse hat sich mit diesem Mot­to bere­its im Vor­feld ein beson­deres Pro­fil geben kön­nen: so vielfältig wie un­se­re Stadt – so vielfältig ist das heute und hier vorgestellte En­ga­ge­ment!

Ein guter Grund stolz und engagiert zu sein, wie wir find­en! An 112 Stän­den plus 6 Infos-Stän­den wird diese Vielfalt im Engage­ment le­ben­dig vorgestellt – so viel Ange­bot war noch nie auf unser­er Ber­li­ner Frei­willi­gen­börse!

Berliner Freiwilligenbörse 2018

Wenn wir weit­erkom­men wol­len, braucht es ein klares Be­kennt­nis zur Vielfalt und zu den vie­len Herkün­ften von aktiv en­ga­gier­ten Men­schen, den Bei­trä­gen aus allen Teilen und Be­rei­chen der Gesellschaft.

Berliner Freiwilligenbörse 2018

Wir brauchen IN­TER­KUL­TU­RA­LI­TÄT. Wir freuen uns deshalb, dass wir heute gemein­sam im Sinne der Kam­pagne von Staats­se­kre­tä­rin Chebli #FAR­BEN­BE­KEN­NEN wer­den, dass wir die Pro Asyl-Ausstel­lung “Asyl ist Men­schen­recht” vom Un­ter­neh­mens­netz­werk Großgörschen­straße hier im Säu­len­saal mit Ste­len präsen­tieren kön­nen, dass wir mit move­G­LOB­AL die Berlin­er Ver­ei­ni­gung der Migrantenor­gan­i­sa­tio­nen nicht nur heute dabei haben, son­dern nun auch als aktives Mit­glied im Lan­desnet­zw­erk Bür­ger­en­ga­ge­ment Berlin!

43% unser­er Gesellschaft in Deutsch­land betäti­gen sich frei­willig – das war bere­its 2014 so erhoben wor­den. Seit 2015 hat sich das Spek­trum der Engagierten deut­lich gesteigert und erweit­ert, ist ins­ge­samt poli­tis­ch­er gewor­den, will mehr für eine offene Ge­sell­schaft tun und für eine gesellschaftliche Inklu­sion­skul­tur.

Bei diesem großen Anliegen darf es nicht bei leeren Worten bleiben: Zivilge­sellschaft öff­nen heißt viele Lern­prozesse in Sachen Vielfalt miteinan­der einzuleit­en, und um eine dergestaltige Ge­sell­schafts­po­li­tik zu beflügeln, bedarf es weit­er­er Instru­mente zur En­ga­ge­ment­för­derung wie die Ehre­namt­sko­or­di­na­tion und die Frei­wil­li­gen­agen­tu­ren in Berlin. Berlin ist hier auf einem guten und neuen Weg, Berliner Freiwilligenbörse 2018wir wollen diesen gerne mit Ihnen Frau Chebli und der Berlin­er Po­li­tik gemein­sam gehen. Ste­hen bleiben ist keine Al­ter­na­ti­ve, so viel ist allen klar.

Heute also freue ich mich, ge­mein­sam mit dem Lan­des­netz­werk und allen hier Beteiligten die größte Schau und Info-Börse zum bürg­er­schaftlichen En­ga­ge­ment in Berlin zu eröff­nen. Wir danken für die wun­der­bare Loca­tion hier im Rathaus, für die ver­stetigte Förderung der Berlin­er Frei­wil­li­gen­bör­se und die über­aus engagierte Zusam­me­nar­beit mit Ihnen und Ihrem Haus, liebe Frau Chebli!

Wir wollen gerne gemein­sam mit Ihnen in Berlin das Sig­nal set­zen, dass wir viele sind und dass wir für eine kul­turell geöffnete Ge­sell­schaft in dieser Stadt für Jung mit Alt, Neu- mit Alt-Berlin­er_in­nen, für unternehmerisches Engage­ment und nicht-prof­it-ori­en­tiertes, und die ganze gesellschaftliche Vielfalt für unser Gemein­wohl ein­ste­hen.

Allen, denen wir her­zlich zu danken haben, haben wir eine lange Liste gewid­met, die Sie gle­ich auf der Lein­wand sehen wer­den: ohne diese engagierte Vielfalt würde die Börse nicht möglich sein.

Beson­ders erwäh­nen möchte ich außer­dem die 30 ehre­namtlichen Börsenlots_innen, viele von Ihnen sind neu dabei, und brin­gen sich mit ins­ge­samt neun Sprachen heute ein.

Her­zlichen Dank allen und nun auf eine erfol­gre­iche und bunte 11. Berlin­er Frei­willi­gen­börse!
 
Car­o­la Schaaf-Derichs
Geschäfts­führerin
Lan­des­frei­willi­ge­na­gen­tur Berlin e.V.

 

 

Fotos: Lan­des­frei­willi­ge­na­gen­tur Berlin | Gre­gor Bau­mann
aktu­al­isiert 16.04.2018