8bfb_300x300

An die 2.200 Besucherin­nen und Be­sucher, genau gezählt waren es 2.186, kamen am let­zten April-Wo­ch­enende zur 8. Berlin­er Frei­wil­li­gen­bör­se ins Rote Rathaus. Ein ü­ber­wäl­tigendes Ange­bot vielfältig­ster En­ga­ge­ment­mög­lich­kei­ten in der Metro­pole erwartete sie. An 111 Stän­den standen ihnen Austel­lende sechs volle Stun­den lang von 11 bis 17 Uhr kom­pe­tent mit Infor­ma­tion und Beratung zur Ver­fü­gung.

Viele Inter­essierte sucht­en ganz gezielt Engage­men­tange­bote zu den bei­den Schw­er­punk­t­the­men „Men­schen in Migra­tions- und Flucht­si­tu­a­ti­o­nen“ und „Inter­na­tionales und Men­schen­rechte“. Die Me­di­en­re­so­nanz schon zuvor war groß. Über acht Radiosender, sieben Ta­ges­zeitungen, der Medi­en­part­ner → Berlin­er Woche berichteten und war­ben im Vor­feld. Engagementkatalog - weltweit

Mächtig viel Auf­merk­sam­keit auch in den sozialen Me­dien im Ver­gle­ich zu früher: Über 500 → Face­­book-Likes, viele geteilte An­kün­di­gun­gen des Events dort. Rund 2000 Leser_innen lasen vor­ab den → Berlin­er En­ga­ge­ment­ka­ta­log 2015 mit den Ange­boten der Bör­se on­line, ein bleiben­des Nach­schla­ge­werk wie auch seine Vorgänger über den Tag der Börse hin­aus.

Staatssekretärin Dunger-Löper betonte zur Eröff­nung, dass die Ber­li­ner Frei­willi­gen­börse eine unverzicht­bare Ein­rich­tung im Berlin­er En­ga­ge­ment­ka­len­der sei. Frau Dorne­ich von ENGAGEMENT GLOBAL wies auf die weltweit­en Auf­gaben ein­er mod­er­nen Zivilge­sellschaft hin, die nur über das lokale Engage­ment voran gebracht wer­den kön­nen. Die Börse wurde tra­di­tionell mit dem Durch­schnei­den des Roten Ban­des und der Börsen­glocke eröffnet. Viele lebendi­ge Ein­drücke vom Tag gibt es im

Börse­nal­bum von Gre­gor Bau­mann

Mehr → Bilder von der Frei­willi­gen­börse

Migra­tion & Flucht auf der Berlin­er Frei­willi­gen­börse 2015

Mehr → Videos von der Frei­willi­gen­börse

Pressemit­teilun­gen & Mate­ri­alien

Im Spiegel der Medi­en

Die Auswer­tung