8bfb_300x300

An die 2.200 Besucherinnen und Be­sucher, genau gezählt waren es 2.186, kamen am letzten April-Wo­chenende zur 8. Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se ins Rote Rathaus. Ein ü­ber­wäl­tigendes Angebot vielfältigster En­ga­ge­ment­mög­lich­kei­ten in der Metropole erwartete sie. An 111 Ständen standen ihnen Austellende sechs volle Stunden lang von 11 bis 17 Uhr kompetent mit Information und Beratung zur Ver­fü­gung.

Viele Interessierte suchten ganz gezielt Engagementangebote zu den beiden Schwerpunktthemen „Menschen in Migrations- und Flucht­si­tu­a­ti­o­nen“ und „Internationales und Menschenrechte“. Die Me­di­en­re­so­nanz schon zuvor war groß. Über acht Radiosender, sieben Ta­ges­zeitungen, der Medienpartner → Berliner Woche berichteten und war­ben im Vor­feld. Engagementkatalog - weltweit

Mächtig viel Auf­merk­sam­keit auch in den sozialen Me­dien im Vergleich zu früher: Über 500 → Face­book-Likes, viele geteilte An­kün­di­gun­gen des Events dort. Rund 2000 Leser_innen lasen vorab den → Berliner En­ga­ge­ment­ka­ta­log 2015 mit den Angeboten der Bör­se on­line, ein bleibendes Nach­schla­ge­werk wie auch seine Vorgänger über den Tag der Börse hinaus.

Staatssekretärin Dunger-Löper betonte zur Eröffnung, dass die Ber­li­ner Freiwilligenbörse eine unverzichtbare Einrichtung im Berliner En­ga­ge­ment­ka­len­der sei. Frau Dorneich von ENGAGEMENT GLOBAL wies auf die weltweiten Aufgaben einer modernen Zivilgesellschaft hin, die nur über das lokale Engagement voran gebracht werden können. Die Börse wurde traditionell mit dem Durchschneiden des Roten Bandes und der Börsenglocke eröffnet. Viele lebendige Eindrücke vom Tag gibt es im

Börsenalbum von Gregor Baumann

Mehr → Bilder von der Freiwilligenbörse

Migration & Flucht auf der Berliner Freiwilligenbörse 2015

Mehr → Videos von der Freiwilligenbörse

Pressemitteilungen & Materialien

Im Spiegel der Medien

Die Auswertung