Engagiert bei Krankheit, in der Seelsorge und bei Behinderung

Inter­es­sen­ge­mein­schaft Berlin­er Betreu­ungsvere­ine

Stand 3535

Engage­ment für …

Über­nahme ein­er ehre­namtlichen Betreu­ung für Erwach­sene, die wegen psy­chis­ch­er Krankheit oder kör­per­lich­er, geistiger oder seel­is­ch­er Behin­derung außer­stande sind, ihre Angele­gen­heit­en ganz oder teil­weise selb­st zu besor­gen oder Ausübung ein­er Vor­sorgevoll­macht.

Das ist zu tun …

Unter­stützung der Betrof­fe­nen durch Führen von Schriftwech­sel mit Behör­den, Ein­rich­tun­gen des Gesund­heitswe­sens, Beantra­gung von Leis­tun­gen sowie z.B. Kon­takt zum Ver­mi­eter oder Ärzten hal­ten entsprechend der vom Gericht fest­gelegten Auf­gabenkreise.

Zei­tum­fang und Dauer …

wöchentlich 2–3 Stun­den

Das bieten wir …

Fes­ter Ansprech­part­ner, Begleitung, Qual­i­fika­tion, Fahrtkosten­er­stat­tung, Haftpflicht- und Unfal­lver­sicherung, Feiern, Gemein­schaft

Hier wer­den Sie tätig …

berlin­weit möglich oder wohnort­nah

Kon­takt:

Betreu­ungswerk Berlin — KBW e.V.
Eit­el­straße 86
10317 Berlin
Ansprech­part­ner: Ines Höh­n­er
Tele­fon: 030 2847242454 — 0176 55803644
E-Mail: hoehner@btwerk.de
Inter­net: http://www.berliner-betreuungsvereine.de

Im Börsenkat­a­log 2017
(Druck­fas­sung! Stand Feb­ru­ar)
suchen und blät­tern

Zurück zur Über­sicht der Ausstel­len­den und ihrer Ange­bote

Aktu­al­isiert: 18.04.2017