Engagiert von Jung bis AltEngagiert für Flüchtlinge und Menschen aus anderen Herkunftsländern

Ini­tia­tive ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH!

Stand 1313

KurzzeitengagementOnlineengagement

Engage­ment für …

Ob Homo­pho­bie im Inter­net, per­sön­liche Schick­sale auf­grund homo­phober und trans*phober Diskri­m­inierung oder ein­fache schnelle und unbürokratis­che Hil­fe: Wir unter­stützen mit Demon­stra­tio­nen, Aktio­nen und Kam­pag­nen die Com­mu­ni­ty weltweit im Rah­men unser­er Möglichkeit­en!

Das ist zu tun …

- Kon­fek­tion­ierung und Ver­sand von State­ment­box­en — diverse Recherche — Kom­mu­nika­tion mit Part­nern — Spon­soren­suche — Fundrais­ing — Koor­di­na­tion von ehre­namtlichen Helfern — Hil­fe bei der Logis­tik u.v.m.

Zei­tum­fang und Dauer …

durch­schnit­tlich 1–2 h pro Tag

Das bieten wir …

90% der Auf­gaben­felder kön­nen ohne Prob­leme zu Hause erledigt wer­den, andern­falls wer­den Fahrtkosten über­nom­men.

Hier wer­den Sie tätig …

berlin­weit

Kon­takt:

Aktions­bünd­nis gegen Homo­pho­bie e.V.
Gleim­straße 23
10437 Berlin
Ansprech­part­ner: Julian Laidig
Tele­fon:
E-Mail: julian@enough-is-enough.eu
Inter­net: http://www.enough-is-enough.eu

Im Börsenkat­a­log 2017
(Druck­fas­sung! Stand Feb­ru­ar)
suchen und blät­tern

Zurück zur Über­sicht der Ausstel­len­den und ihrer Ange­bote

Aktu­al­isiert: 18.04.2017